Kundenorientierte Fortbildung

Angebot über die Konzeption, Durchführung, und Analyse einer Fortbildung zum sicheren-, ökonomischen- und ökologischen Umgang mit dem Kraftfahrzeug

Ziel dieser kundenorientierten Fortbildung ist es, einen Sicherheitsgewinn im Sinne vorsichtiger, angepasster und ökonomischer Fahrweise zu erreichen. Dazu sollen die motivationalen Bedingungsfaktoren bei den Trainingsteilnehmern langzeitlich günstig beeinflusst werden.

Im Ergebnis würde sich allein durch den bis zu 30% geringeren Kraftstoffbedarf bei 85 Fahrzeugen, mit einer jährlichen Fahrleistung von nur 10000km, eine Einsparung von €255000,00 zeigen. Der Träger wird dadurch im nächsten Schritt ein erhebliches Einsparungspotenzial und somit einen errechenbaren Wettbewerbsvorteil erlangen.

Folgende Schritte zur Zielerreichung der Fortbildung sind dabei nötig:

  1. Praktische Demonstrationen sowie eigene Fahrübungen mit Fahrzeugen, die speziell für die Kraftstoffbestimmung geeignet sind.
  2. Praktische sowie theoretische Vermittlung von Möglichkeiten zur energiesparenden und umweltschonenden Fahrweise heutiger Pkws.
  3. Darstellung der Umweltschädigung durch das Auto, sowie aller gebräuchlichen technischen Möglichkeiten zur Reduzierung von Kraft- und Schadstoffemissionen.
  4. Erkennen, Vermeiden und Bewältigen von Gefahren durch theoretische und praktische Vermittlung während eines Sicherheitstrainings nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR).
  5. Psychologische Wirksamkeitsüberprüfung im Einstellungsbereich der Teilnehmer.
    1. Konstruktion eines geeigneten Erfassungsinstrumentes
    2. Erfassung der Teilnehmereinstellungen zur ökonomischen und ökologischen Fahrweise vor dem Training, direkt nach dem Training und 3 Monate nach Trainingsende.
    3. Erfassung der Teilnehmereinstellungen zu sicherem Fahrverhalten.
    4. Erfahrungsaustausch mit dem Auftraggeber über die Wirkung des Trainings.
  6. Optional: Auffrischung der Maßnahmeninhalte nach ca. ½ Jahr.

Hinterlasse einen Kommentar